Neue Spielereien für Tesla-Fahrer

Ab September 2018 sollen Tesla-Fahrer ein besonderes Update für ihre Autos erhalten. Voraussetzung ist, dass die entsprechende Hardware verbaut ist.

Bestandteil der Software-Version 9.0 ist nach Angaben des kalifornischen Elektro-Autobauers eine Weiterentwicklung, die das Auf- und Abfahren von Autobahnen bei Benutzung des Fahrassistenzsystems ermöglicht. Im Rahmen der Routenführung soll der Tesla, bei Erreichen entsprechender Ausfahrten, selbstständig die Autobahn verlassen, die Geschwindigkeit reduzieren und dem Fahrer erst anschließend die Kontrolle übergeben. Das Update ermöglicht zudem im mehrspurigen Betrieb, dass der Tesla selbstständig auf den Fahrstreifen mit dem geschmeidigsten Verkehrsfluss wechselt.

In der Nacht auf Donnerstag hatte CEO Elon Musk bei der Analysten-Telefonkonferenz zu den aktuellen Quartalszahlen erklärt, dass ein Chip in den Bordcomputer nachgerüstet werden könne. Mit dessen Hilfe könnten dann die in Teslas verbauten Kameras statt bisher 200 beachtliche 2.000 Bilder pro Sekunde erfassen. Die Nachrüstung sei kostenlos für all die Tesla-Fahrer, die den Autopilot 2.0 für ihr Fahrzeug freigeschaltet haben. Zunächst würden registrierte Teilnehmer des Early-Access-Programms bedient, die dann die Betaversionen der neuen Software testen können. Die übrigen Fahrzeughalter bekommen das Features voraussichtlich einen Monat später.

Alle Tesla-Fahrer – auch die ohne Autopilot – können sich über einen weiteren Bestandteil des Updates freuen: Retrospiele von Atari sollen als Easter-Egg aufgespielt werden. Sie sind dann auf dem großen Zentralbildschirm zu spielen. Angekündigt sind Klassiker wie „Pole Position“, „Tempest“ oder „Missile Command“. Highlight ist, dass im selbstverständlich stehenden Fahrzeug für das Rennspiel „Pole Position“ das echte Lenkrad verwendet werden kann. Elon Musk lud per Twitter zudem Spiele-Entwickler dazu ein sich zu überlegen, ob sie weitere Spiele für Tesla umzusetzen können.

Zu guter Letzt ist ein Party- und Camper-Modus per Over-the-air-Update angekündigt. Mit ihm soll nicht nur das Übernachten im klimatisierten Tesla möglich sein. Für 48 Stunden oder mehr sollen neben Lüftung und Klimaanlage auch selektive Beleuchtung, der Zugriff auf Musik und die USB-Ports ausgedehnte Aufenthalte im parkenden Fahrzeug attraktiv machen.

Bild-Quelle: Tesla

Ein Gedanke zu „Neue Spielereien für Tesla-Fahrer

  1. Das ist etwas missverständlich geschrieben. Das Hardware-Update hat nichts mit dem Software-Update 9.0 zu tun. Das Ein- und Ausfahren von Autobahnen ist nicht an ein Hardware-Update gebunden (so wie du es schreibst); der Platinen-Tausch ist die Vorbereitung für spätere Weiterentwicklungen zum Erreichen der Level3 Autonomie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.