Cadmium in E-Autos von VW

Aufgrund von Cadmium in den Ladegeräten, könnte es zu einem Rückruf von 124.000 E-Autos und Hybriden vom VW-Konzern kommen.

Das giftige Schwermetall Cadmium wurde in Ladegeräten des Volkswagen-Konzerns gefunden. Es sind sowohl vollelektrische als auch Hybrid-Fahrzeuge betroffen. Dies betrifft einen Großteil der in den vergangenen sechs Jahren von VW hergestellten Elektrofahrzeuge. Nun droht ein Rückruf durch das Kraftfahrt-Bundesamt, wie die Wirtschaftwoche berichtete.

Ein Zulieferer habe laut VW, ohne Angabe von enthaltenem Cadmium (0.008 Gramm pro Gerät), die Konzernmarken mit diesen Ladegeräten beliefert.

“Vokswagen hat die Serienfertigung und die Auslieferung der entsprechenden Fahrzeuge sofort gestoppt, das betroffene Bauteil durch das eines anderen Zulieferers ersetzt und die Fertigung wieder aufgenommen.”

– ein Volkswagen-Sprecher zur Wirtschaftswoche

Das Kraftfahrt-Bundesamt regelt die spätere Entsorgung der Fahrzeuge und befürchtet, dass es bei dieser zu Umwelt- oder Gesundheitsschäden kommen kann. VW geht nicht von einer akuten Gefahr aus, da sich das Bauteil in geschlossenen Gehäusen befinden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.